Ziel

Ziel: Erregerlast minimieren

Selber aktiv handeln

EIN EINZIGES SARS CoV-2- Virus macht noch kein COVID-19

Und schon gar nicht, wenn es nicht an mich rankommt.

Somit: ich senke MEINE Erregerlast, eigenverantwortlich, sofort.

Bitte klicken Sie auf die Abbildung, wenn Sie mehr Information zu COVID-19 möchten:




Einfaches und virusfreies/-armes* Lufttauchen bzw. Luftschnorcheln für jedermann durch das CoronAir-Schutzmasken -Konzept…

FÜR: eigenverantwortliches Reagieren auf CoV 2 sofort und mit gesunderhaltender Lebens-Freude

WIDER: allgemeine Unsicherheit, schwächend wirkende Lebenslustverlust, Wirtschaftskrise, soziale Isolation, wachsende Hausgewalt …

Im Rahmen unserer gemeinsamen Publikationen als Erfolg jahrelanger übergreifend-wissenschaftlicher Kooperation beschäftigen wir uns mit grundsätzlichen Abwehrstrategien und derer konkreten Anwendung zum Schutz von Leben z.B. gegen Viren wie das aktuelle COV2, Bakterien und Tumore. Zentral ist die Stabilisierung des komplexen lmmunsystems und die Verhinderung der schwächenden Zivilisationskrankheiten* als fundamentale  Infektbegünstiger. Konkret somit z.B. : 3-5 Gramm Vitamin C/Tag, viele antioxidative pflanzliche Nahrungsbestandteile, Thromboseprophylaxe, ausgiebiger Waldaufenthalt…

Wir halten es zudem für fundamental, ein überfälliges Werkzeug zum Schutz von MEINEM Leben durch konsequente Abdeckung von nur 1/250 MEINER Körperoberfläche, der TRIANGLE Augen, Nase und Mund, hinsichtlich z.B. der COVID-19, aber auch gegenüber Influenza oder Tbc anzustoßen, der basiert auf einem

  • einfachen
  • schnell und global einsetzbaren
  • dauerhaften
  • desinfizierbaren
  • weitergebbaren
  • bidirektionalen
  • erschwinglichen

Infektionsschutz-TOOL CoronAir. Egal, wo ich als was lebe! Zudem durch leichten Umbau im Sommerurlaub für Wasserfreuden nutzbar 😉.

Zudem: Millionen Vollgesichtsmasken ‚des letzten Urlaubs‘ schlummern ungenutzt, überall mittels 3D-Druck leicht zu filternden Luftschnorcheln umrüstbar, in Kellern…

Bei disziplinierter Nutzung in epidemiologischen Brennpunkten muss die Reproduktionszahl einbrechen: Wider MEINEM EGO:  ‚lieber doof aussehen als Corona‘. Eine Frage MEINER Haltung, die MIR Halt gibt.

Diese Überlegungen gilt es, umgehend SELBER AKTIV anzuwenden in Medizin, Wirtschaft und öffentlichem Raum als mich individuell sichernde Ergänzung zu statistischen Auskünften zum aktuellen Zustand der Menschen-„Herde“, getrieben von z.B. derzeit CoV 2-Erregern.

Banal ist: Ausschließlich über den direkten Kontakt der Gesichtsschleimhäute-TRIANGLE (Augen, Nase, Mund) mit z.B. CoV 2 besteht die Möglichkeit der auch tödlichen Erkrankung über


-Aerosole, als chaotische Wolke stundenlang in Räumen infektiös knapp 50% der Infektionen

-Hustenspray knapp 50% der Infektionen oder 

-feuchte Schmier-Absonderungen knapp 10% der Infektionen

Über großräumigere Windböenübertragung und chaotischen Verbleib am ehesten in geschlossenen Räumen vor allem trockener Luft über Stunden wird berichtet (visualisierbar z.B. durch Parfumwolke). Bereits sehr gute !dauerhafte! Raumlüftung (permanente Querlüftung!) mindert die Erregerlast einfach und gut.

Viren sind DRAUSSEN passiv.

Halten wir sie uns KONSEQUENT vom Leib, wenns zählt: Hygiene, Abstand, Querlüften, !effektiver! Atemschutz bei Nähe

Erst IN UNS legen sie los…

Mittelbare Kontakt-Infektionen über Griffe, Metalle … sind zwar grundsätzlich naheliegend, aktuell aber noch nicht geschildert und somit derzeit als offenbar eher sehr unwahrscheinlich anzusehen.

Banal auch: wirklich dichte Masken halten z.B. CoV 2 fern.

Aber: gesellschaftlich zunehmend akzeptierte, üblich flatternde Nase-Mundschütze mit oft sogar freier Nase, freien Augen sind hochproblematisch. Sie wähnen Träger und Gegenüber in trügerischer Sicherheit…

Fakt ist: selbst als ‚medizinisches Produkt‘ geprüfter und zertifizierter Nasen-Mundschutz schützt systembedingt (selbst bei regelrechter Tragweise und Frische!) zu maximal

30% den Träger selber und zu nur

60% sein Gegenüber.

Das ist unserer Meinung nach mangelhaft.

*Eine Welt wilder Verrückungen von Menschen und Werten (Alexander Mitscherlich, Vorwort zu Freud, Sigmund: Zur Psychopathologie des Alltagslebens, Fischer Bücherei, 1954, S. 6)

Wir berichten hier über zwei bereits systembedingt dichte Community-Filter-Masken gegen bidirektionale! Virusexposition für jeden, wenn man sie richtig gebraucht:

Model 1) CoVirPreSure

Das autonome, angenehm mobil tragbare CoVirPreSure-Masken-TOOL sichert sehr kostengünstig besonders Exponierte:

  1. bidirektionaler Virus-Schutz der TRIANGLE-Schleimhäute über transparente Gesichts-Abdeckung (handelsübliche Voll-Gesichtstauchermaske) nach individueller Unterwasser-Dichtigkeitsprüfung „Schnorcheltest“ der Maske mit
  2.  permanentem Innenmaskenraum-Luft-Überdruck durch regelbaren Lungen-Automat und Luftauslassventil „zirkulärer laminar flow
  3. variabel portablem Luftreservoir (Pressluftflasche/Handpumpe)
  4. gute Atemmenge und -qualität,
  5. vom Gegenüber abgewandter Atem-Luftstrom
  6. Vliese selber zuschneidbar, Feuchtevlies absorbiert Feuchte, Virenvlies bleibt lange trocken
  7. Atem-Totraumvolumenminimierung, auch durch tiefe Atemzüge
  8. weniger Wegwerfmaterial

CoVirPreSure  = Cover, Overpressure and Sure

Verhindert Schleimhautkontakt, hält permanent Erreger fern und sichert auch ökologisch nachhaltig

Model 2) CleanBreezer

LOW-Budget Umgebungsluft-CleanBreezer-Maske mit handelsüblicher Voll-Gesichtsschnorchelmaske als stand alone mit einfachem Filterträger für trockene FFP2/3-Vlieszuschnitte an oberer hinterer Träger-Seite mit Vorteilen:

  1. bidirektionaler Virusschutz nach individueller Unterwasser-Dichtigkeitsprüfung „Schnorcheltest“ der Maske
  2. gute Atemmenge und -qualität
  3. vom Gegenüber abgewandter Atem-Luftstrom
  4. Vliese selber zuschneidbar, Feuchtevlies absorbiert Feuchte, Virenvlies bleibt lange trocken
  5. Atem-Totraumvolumenminimierung, auch durch tiefe Atmenzüge
  6. weniger Wegwerfmaterial (Schätzung 12 Milliarden Mundschütze/Jahr alleine in D)

Wichtiger Hinweis und Haftungsausschluss:

Nur bei sorgfältigem, hygienischem Gebrauch dieser Community-Filter-Masken kann ein wirksamer Schutz entstehen.

**Erste Berichte legen nahe, dass eine geringe Dosis an eingeatmeten CoV 2 eine leichtere, eine höhere Dosis eine schwerere Krankheit provoziert: Erregerlast insgesamt minimieren!


Dr.med.vet. Elmar M. Breuer
FTA f. Pathologie, prakt. Tierarzt
Östliche Allee 11
79379 Müllheim                      
Deutschland

Kooperationspartner:

Prof. Dr. Thomas Efferth
Editor-in-Chief, Phytomedicine  Chair, Department of Pharmaceutical  Biology  
Institute of Pharmacy and Biochemistry  Johannes Gutenberg University 
Staudinger Weg 5                              
55128 Mainz
Deutschland

Prof. Dr. Martin Sieber
Angewandte Naturwissenschaften
Institut  für funktionale Gen-Analytik
Professor für Biologie, insbesondere Klinische Forschung
von-Liebig-Straße 20                           
53359 Rheinbach
Deutschland

Kommentare sind geschlossen.